Aktuell

Nach sechs erfolgreichen Jahren endete die Förderung der Mobilen Akademie zum 31.03.2015. Eine fehlende finanzielle Unterstützung heißt jedoch nicht, dass das Projekt und seine Erfolge versanden. Die Mobile Akademie gehört nach wie vor zum Aphasiker-Zentrums Südwestsachsen e.V. und wird neue Mutmachende Botschaften in ihrer Tätigkeit verbreiten. Viele Referenten gehören mit ihrem Engagement und Bildungsaufträgen quasi zum Inventar von verschiedenen Einrichtungen und so werden wir gemeinsam auch weiterhin die Mobile Akademie leben.
Während Thomas Barthold den Schlaganfall-Patienten der Klinik am Brunnenberg Bad Elster mit seinem Vortrag Mut machte, besuchte Sylke Schneider die Begegnungsstätte der Paritas in Plauen. Ursprünglich wollte sie mit ihrem Workshop "Heute schon gelacht?" den Teilnehmern einen spaßigen Nachmittag bereiten, konnte aber aufgrund des Ausfalls ihrer Stimme nicht sprechen.
Unser Weihnachtsmarkt der Fähigkeiten öffnete am 15.11.2014 im Schlosshotel Klaffenbach. Ein buntes Markttreiben wurde durch verschiedene Referenten geboten. Die Teilnehmer konnten sich an verschiedenen Ständen auf die bevorstehende besinnliche Adventszeit einstimmen.

Seminarangebot

Trommeln ist für alle Menschen, ob groß oder klein, jung oder alt, männlich oder weiblich geeignet. Die kleinsten Vibrationen versetzen den ganzen Körper in Schwingung, aktivierten den Kreislauf und vertiefen die Atmung. Freude und Ausgeglichenheit stellt sich ein….  Maika Kristan lädt  zum Trommeln ein..... Genießen Sie und seien Sie aktiv!
Blumen gehören ebenso zum Sommer wie Kräuter. Sylke Schneider wird dieses blumige Flair dekorativ mit den Teilnehmern anhand einer Falttechnik herstellen. Unglaublich, was man mit einem kleinen Stück farbigen Papier, Leim und ein wenig Zubehör zaubern kann. Und, die Verwendung bleibt Ihnen überlassen – ob als Tisch- oder Fensterdekoration… ein Blickfang ist garantiert!
Gewürze wie Lorberblätter, Zimtstangen, Anissterne, Kümmel, Pfefferkörner, Nelken usw. duften nicht nur herrlich, sondern lassen sich auch dekorativ verarbeiten. Maika Kristan wird mit den Teilnehmern einen dekorativen Kräuterbaum herstellen. Lassen Sie sich inspirieren und variieren Sie. Eigens mitgebrachte Kräuter – getrocknet oder frisch – sind herzlich willkommen.
Für vieles ist ein Kraut gewachsen, wir müssen es nur nutzen! Gemütlich wollen wir ein kleines Stück Natur erleben und eine Reise durch die Kräuterwelt unternehmen. Christian Schwarze stellt heimische Kräuter und ihre Wirkung vor. Wer weiß schon, was man mit Schafgabe und Co. alles zaubern kann? Einfach überraschen lassen und genießen, denn eine Kostprobe steht garantiert bereit.
Ein Eierwärmer soll nur die Eier wärmen können? Nein, er kann viel mehr! Was genau, zeigt Sabine Geppert und hat weiteres Kreatives im Gepäck. Wie Rosen und alte Bücher zusammenpassen oder Bilderrahmen als Geldpräsent genutzt werden können, Impulse für extravagante Geschenkideen sind eine Leidenschaft der Referentin. Viel Spaß beim Ausprobieren und mit nach Hause nehmen!
Das Schnitzen und Bearbeiten von Rohlingen aus Speckstein (und ggf. Holz) bildet den Inhalt dieses Workshops. Mit handwerklichem Geschickt werden Tiere, Osterhasen oder Figuren für die Weihnachtspyramide selbst hergestellt. Es wird geschnitzt, lasiert oder farbig gestaltet. Der Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Bilder malen, Bilder basteln – alles ist schon zum großen Teil bekannt und von dem Einen oder Anderen sicher schon einmal selbst probiert worden. Die 3D-Technik ist etwas, was nicht jeder kann und was man auch nicht jeden Tag sieht. Sonja Loose macht`s und vor allem, sie kann es! Super-schöne Gebilde und Karten entstehen unter ihren geschickten Händen. Schauen wir es uns an und machen unter ihrer Anleitung mit.

WWW - die Abkürzung für World Wide Web könnte genauso gut für Wolfgang Weigert (und) Wetter stehen. Wolfgangs größte Leidenschaft ist das Wetter: Wolkenbilder, Wetterphänomene, Wetteraufzeichnungen, Bauernregeln - alles, was dazu gehört, fasziniert ihn seit vielen Jahren.
Unser Referent Michael Gottselig kennt sich bestens mit digitaler Fotographie aus und vermittelt in diesem Workshop Knowhow und Kniffe im Umgang mit einer digitalen Kamera.
Wie lecker ein frisch gebackener Kuchen sein kann, wissen die Meisten von uns. Noch schmackhafter kann der Kuchen sein, wenn er selbst zubereitet wurde. Doch damit der Bauch nicht zu schnell wächst, möchte Bettina Hübner zeigen, wie auch fettarm gebacken werden kann und welche Hilfsmittel genutzt werden können, damit körperliche Einschränkungen ausgeglichen werden können. Mit vielen Tipps und Kniffen soll im Workshop die Lust auf `s Backen geweckt werden.
Margit Liebeskind stellt uns verschiedene Hilfsmittel und deren Anwendung in der Küche und im Haushalt vor und verdeutlicht dadurch, wie sie als Rollifahrerin und der körperlichen Einschränkung durch eine Halbseitenlähmung ihren Alltag mit Links meistert. Unter dem Motto „Kochen mit Links“ werden unter ihrer Anleitung Haushaltsgeräte und deren Funktion präsentiert und dabei auch leckere Gerichte gezaubert.
Bettina Hübner weckt bei den Teilnehmern dieses Workshops Appetit auf deftige Speisen. Unter ihrer Anleitung werden kleine würzige Leckereien zubereitet. Stets unter dem Aspekt einer gesunden, fettarmen Ernährung mit appetitanregenden Verzierungen. Mit Käse, Gemüse, Wurst und Ei werden Häppchen hergestellt. Welche Hilfsmittel für gehandicapte Teilnehmer zur Anwendung kommen können, wird dem Teilnehmerkreis vorgestellt und alle können sich daran ausprobieren.
Wie ein Mosaik aus bunten Steinen wünschen wir unsere Gesellschaft: alle dürfen sich in ihrer Form und Farbe einbringen und geben miteinander ein wunderschönes Gesamtbild. Unser Referent Falk Born zeigt, wie sich Gebrauchsgegenstände mit Bruchstücken von Keramikfliesen ganz leicht in individuelle Kunstwerke verwandeln lassen.
Singen verbindet und ist gut für die körperliche und seelische Gesundheit. Und bei manchem Aphasiker kommen die Worte beim Singen leichter über die Lippen als beim Sprechen. Und wenn nicht, summen die Teilnehmer einfach zusammen mit Roland und Christine Kretzschmar die Lieder zum Advent und bekannten Volksweisen mit!
In diesem Workshop ist viel Lebensfreude und Spaß garantiert. Unsere Referentin Ilona Kusche zeigt, wie man sich auch mit körperlicher Beeinträchtigung zu Rhythmen bewegen kann. Hierbei kommen Tücher und andere Accessoires...
"Mach hoch die Tür" singen wir in einem alten Adventslied. Das lädt ein, die so besungene Tür schön zu schmücken. Selber machen statt kaufen, heißt hier die Devise. Wie so ein Türkranz richtig schön wird, zeigen Gerhard und Ruth Schultze. Und sie verraten dabei auch, wie das gute Stück nach den Feiertagen mit ein paar Handgriffen wieder in eine zeitlose Türdekoration verwandelt werden kann.
Unter der Anleitung von Bernhard Riedmann und Jutta Neuhöfer kreative Bilder mit Acrylfarben zu gestalten, ist inzwischen schon ein Klassiker in der Mobilen Akademie. Lassen Sie sich von Ihrer eigenen Kreativität in diesem Workshop überraschen!
Anhänger für den Weihnachtsbaum, Glücksbringer oder doch lieber Zinnsoldaten? Hier haben Sie die Qual der Wahl, denn Klaus Vogt bringt verschiedene Formen mit, um Sie in das Geheimnis des Zinngießens einzuführen. Hier geht es heiß her - und man kann sich mehr als nur die Zunge verbrennen!
Wie können wir auch im Alltag entspannen? Gibt es leichte Entspannungsmasagen, die auch Ungeübte anwenden können? Annette Rothmann zeigt Massagen zur Verbesserung der Körperwahrnehmung, leitet Atemübungen an und gibt Tipps zur Linderung bei Nackenverspannungen. Entspannungsmusik und aromatische Düfte verwöhnen zusätzlich!
Kommunikation und Austausch mit anderen ist möglich - auch bei schwerer Sprach- und/ oder Körperbehinderung. Wie man dazu auf ganz unterschiedliche Weise den Computer nutzen kann, zeigen Michael Gottselig und Steffen Marquardt.
Improvisationstheater lebt davon, dass die Dinge nicht vorausplanbar sind und sich Geschichten spontan und ohne Vorschriften entwickeln können. Unter Zuhilfenahme verschiedener Spielanleitungen setzen die Teilnehmer mit Gestik- und Mimikeinsatz, auch ohne Worte, aber mit viel Körpersprache unerprobte Reaktionen in Szene...
Der ehemalige Landschaftsgärtner Gerhard Schultze kennt Tricks und Kniffe, wie ein kleiner Pflanzenspross zu einem stattlichen Strauch oder Baum wächst. Im Workshop zeigt er, wie Pflanzenabsenker eingepflanzt und anschließend gepflegt werden. Im zweiten Teil des Workshops werden kleine Weihnachtsgestecke gezaubert.
Wenn Schränke, Vasen, Bretter, Kochlöffel mit traditionellen Motiven verziert werden, ist das Bauernmalerei. Bevor der Pinsel jedoch geschwungen wird, sind vorbereitende Arbeitsschritte zu erledigen...
Das Persönliche Budget - ein vielfach gehörter Begriff! Seit einigen Jahren haben behinderte Menschen das Recht, einen Antrag auf das Persönliche Budget zu stellen. Im Dschungel dieser Thematik kenen sich jedoch nur die Wenigsten aus.

In diesem Workshop geht es um das einfache und schnelle Erstellen von Visiten- und Grußkarten. Unsere Referentin Margit Liebeskind zeigt den Teilnehmern, wie mit einem leicht verständlichen Programm am PC individuelle Visiten- und Grußkarten gestaltet und erstellt werden können. Die Teilnehmer haben dabei natürlich auch die Gelegenheit, ihre eigenen Entwürfe auszudrucken - und auf diese Weise gleich jahreszeitlich passende Geschenk- und Grußkarten mit nach Hause zu nehmen.

Wer möchte das Skilaufen wieder erlernen?

Astrit, selbst eine Betroffene, hat sich nach ihrem Schlaganfall mit der eingetretenen eingeschränkten Bewegungsfähigkeit und gestörter Motorik nicht abfinden können. Mit ihrer Willensstärke hat sie Angst und Scheu überwunden und in kleinen Schritten sich das Skilaufen selbst wieder beigebracht.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, um sich auf die Advents- und Weihnachtszeit mit Gestecken, Kränzen, Sträußen oder Tischdekorationen einzustimmen.
Vom japanischen Begrüßungszeremoniell über die Vorstellung der für uns geheimnisvollen Schriftsprache bis zum Vergleich von Kulturen und Religionen…
Seit, Wiege, Cha Cha Cha: hören Sie noch diese Worte Ihres Tanzlehrers? Jene Abfolge, die in der Tanzstunde in Fleisch und Blut übergegangen ist…
Die Fotografie kann ein Quell der Lebensfreude sein und in vielen Alltagssituationen hilfreich zur Seite stehen…
Charlie Chaplin sagt: Ein Tag ohne Lachen, ist ein verlorener Tag!  Kein Witz: Lachen ist gesund! Der Volksmund weiß es schon lange…
Der Einsatz von Tieren als therapeutische Begleiter ist uns vom Hören-Sagen her bekannt: ob der Delfin (Delfintherapie), das Alpaka (Alpakatherapie)…
Wenn Sie wissen wollen, warum es mit dem Textverarbeitungsprogramm WORD einfach ist, Texte und Briefe zu erstellen, zu korrigieren,…
Wer hat ihn nicht im Haus? - den schönen alten Stuhl, der eigentlich noch in Ordnung, aber dessen Sitz und Rücken aus Rohrgeflecht völlig unbrauchbar geworden ist?
Dokumentationen zur Wende betreffen meistens Leipzig oder Berlin. Die Bilder von Montagsdemos in der Messestadt oder von der Grenzöffnung am 9. November 1989 sind vielen bekannt.