Aktuell

Nach sechs erfolgreichen Jahren endete die Förderung der Mobilen Akademie zum 31.03.2015. Eine fehlende finanzielle Unterstützung heißt jedoch nicht, dass das Projekt und seine Erfolge versanden. Die Mobile Akademie gehört nach wie vor zum Aphasiker-Zentrums Südwestsachsen e.V. und wird neue Mutmachende Botschaften in ihrer Tätigkeit verbreiten. Viele Referenten gehören mit ihrem Engagement und Bildungsaufträgen quasi zum Inventar von verschiedenen Einrichtungen und so werden wir gemeinsam auch weiterhin die Mobile Akademie leben.
Während Thomas Barthold den Schlaganfall-Patienten der Klinik am Brunnenberg Bad Elster mit seinem Vortrag Mut machte, besuchte Sylke Schneider die Begegnungsstätte der Paritas in Plauen. Ursprünglich wollte sie mit ihrem Workshop "Heute schon gelacht?" den Teilnehmern einen spaßigen Nachmittag bereiten, konnte aber aufgrund des Ausfalls ihrer Stimme nicht sprechen.
Unser Weihnachtsmarkt der Fähigkeiten öffnete am 15.11.2014 im Schlosshotel Klaffenbach. Ein buntes Markttreiben wurde durch verschiedene Referenten geboten. Die Teilnehmer konnten sich an verschiedenen Ständen auf die bevorstehende besinnliche Adventszeit einstimmen.

Über die Mobile Akademie

Die "Mobile Akademie" schafft für Menschen mit erworbenen (Sprach)-Behinderungen eine konkrete Aufgabe. Die Betroffenen verfügen über einen hohen Erfahrungsschatz im Umgang mit ihrer Behinderung. Diese Erfahrungen verbunden mit dem Fachwissen aus ihrem früheren Beruf, Ehrenamt, Hobby oder sonstigen Interessen werden an andere Menschen mit oder ohne Behinderung weitergegeben. Die Themen kreisen also nicht um die Behinderung, sondern beschäftigen sich mit dem, was Menschen - egal ob mit oder ohne Behinderung - Spaß macht.

Das Hauptziel besteht darin, aphasische Menschen zu aktivieren und dadurch ihre Lebensqualität und die ihrer Familien zu erhöhen und ihnen die soziale Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen.

In regionaler Hinsicht wird es zunächst in Sachsen durchgeführt; eine Ausweitung auf benachbarte Bundesländer ist denkbar. Als Referentenzielgruppe stehen zunächst Menschen mit einer erworbenen Hirnschädigung im Vordergrund. Bei entsprechender Resonanz und Interesse wird diese Zielgruppe auf Menschen mit anderen Behinderungen ausgeweitet. Der Teilnehmerkreis für die Seminarangebote richtet sich nicht nur an Menschen mit Behinderungen, Angehörige, Lernende einschlägiger Fachschulen sondern auch an sämtliche an den einzelnen Fachgebieten interessierte Bürgerinnen und Bürger der jeweiligen Region.

 

Mit der Mobilen Akademie auf Erfolgskurs: Einer von sieben Bundessieger im Startsocial Wettbewerb 2009 und Platz 12 im Rahmen des Engagementpreises 2011

 

           

 

Ziel der bundesweiten Initiative Startsocial ist es, soziale Ideen mit dem wirtschaftlichen Know-how qualifizierter Experten zu unterstützen und so das bürgerschaftliche Engagement in Deutschland nachhaltig zu fördern. Beworben hatten sich knapp 400 Projekte, 100 davon wurden mit einem dreimonatigen Beratungsstipendium von Experten aus der Wirtschaft unterstützt. Nach Abschluss der Beratungsphase schafften es 25 Projekte ins Finale. Sieben davon wurden zu Bundessiegern gekürt und mit je 5.000 Euro unterstützt, darunter die „Mobile Akademie Sachsen“. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ist Schirmherrin des jährlich stattfindenden Wettbewerbs.

Im Dezember 2011 wurde unser Vorstand, Dr. Erich Rieger, im Rahmen des Deutschen Engagementpreises mit dem Publikumspreis geehrt. Von 2.000 nominierten Projekten schaffte es die Mobile Akademie dabei auf Platz 12.